Besuch einer Blinden

Unterrichtsbesuch von Frau Schremel

Mit Spannung erwarteten die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen Frau Schremel mit ihrem Blindenführhund Emily.

Im Vorfeld hatten die Kinder sich intensiv mit dem Auge, dem Sehvorgang und dem Thema „Blindheit“ auseinandergesetzt.  Umso neugieriger waren sie nun, von einer betroffenen Person zu erfahren, wie Blinde im Alltag zurechtkommen.

Die Schüler hatten sich Fragen überlegt, die Frau Schremel geduldig beantwortete. Zudem hatte sie einige Hilfsmittel dabei, die Blinden den Alltag erleichtern, wie z. B. den Blindenstock und ihr Smartphone mit speziellen Apps, die Blinden die Orientierung in fremden Städten erleichtern.

Ein besonderes Highlight war der Golden Retriever Emily, der seit über 6 Jahren eine treue Gefährtin für Frau Schremel ist, und sehr brav war.

Am Ende durften die Kinder ein Spiel mit Frau Schremel ausprobieren und mit verbundenen Augen und Blindenstock ihren Weg zum Platz ertasten.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Schremel für ihre Bereitschaft, Offenheit und die interessanten Einblicke in den Alltag blinder Menschen.

verfasst von Nina Brütting